Liebe Sulzfelderinnen, liebe Sulzfelder,

 

letzte Woche hatten wir unsere Septembersitzung im Gemeinderat und ich berichte Ihnen gerne dazu. 

Im Bauausschuss haben wir dem Bauvorhaben der Firma Wahner zugestimmt. Demnach wird der hintere Gebäudeteil um eine Etage für den Verwaltungsbereich aufgestockt. Damit wird das gesamte Gebäude eine gleichmäßige Höhe und Struktur erhalten. Die Pläne des Architekten haben uns überzeugt. Wir haben dabei auch noch einmal über die Parkplatzsituation diskutiert. Wir können dem Gemeinderat in der kommenden Oktoberrunde einen Vorschlag unterbreiten, der allen Beteiligten weiter helfen würde. Aber dazu im Oktober mehr.

Im Gemeinderat haben wir den Beschluss gefasst, weiter an dem Grundsatz „Innen statt Außen“ festzuhalten. Das heißt, dass die Nutzung der Immobilien im Altort und dessen Belebung im Vordergrund steht. Es bildet die Grundlage für unsere Förderansprüche gegenüber der Regierung, die wir bei den kommenden Maßnahmen (Pfarrmauer, Lehrergarten u.a.) so dringend brauchen.

Anschließend wurde die Gestaltung des Bauhofes diskutiert und bewertet. Ein bestehender Beschluss aus dem Jahr 2019  sieht Gestaltungselemente vor, die man aus Kostengründen auch einfacher umsetzen könnte. Allerdings haben wir uns mehrheitlich darauf verständigt, dass die Gemeinde sich den Vorgaben der Ortsgestaltung beim eigenen Bauhof nicht entziehen sollte. Folglich wird am bisherigen Gestaltungkonzept festgehalten. 

Über die Einrichtung einer Toilette im Friedhof haben wir ebenfalls lange und wiederholt diskutiert. Letztendlich wurde das Vorhaben mit der weit überwiegenden Mehrheit u.a. aus Kostengründen abgelehnt.

Ein Dauerbrenner sind drohende Feuchtigkeitsschäden im Lehrerhaus. Die zu Kirche zeigende Außenwand ist noch immer feucht und es wird uns nicht erspart bleiben, erneut entlang der Mauer aufzugraben um jetzt endgültig Schäden dauerhaft zu vermeiden. Wir haben uns darauf verständigt, dieses Vorhaben im Rahmen der Neugestaltung des Lehrergärtchens im kommenden Jahr mit aufzugreifen. Ein Kostenangebot für eine davon  losgelöste Maßnahme erschien uns mit über 70.000 Euro (zzgl. Folgekosten) deutlich zu hoch.

Abschließend haben wir uns auf einen Workshoptermin für Ende Oktober (23./24.10) in verständigt. An zwei Tagen werden wir u.a. über eine Maßnahmenplanung des Gemeinderates für die kommenden Jahre, die Umsetzung unserer anstehenden Bürgerversammlung sowie den Umgang mit Gemeindeimmobilien diskutieren . Ich bin froh, dass die Gemeinderäte ihr halbes Wochenende in unsere gemeinsam Arbeit für Sulzfeld investieren. Das ist, wie ich finde, keine Selbstverständlichkeit. Danke auch dafür!

 

Ehrung für Benno Wahner

Am vergangenen Montag fand die Ehrung der Regierung von Unterfranken für herausgehobenes, ehrenamtliches Engagement statt. Für Sulzfeld wurde Benno Wahner mit Urkunde und Medaille für 36 Jahre Wirken im Gemeinderat ausgezeichnet. Trotz Corona war es eine verdient würdige Veranstaltung in der Neubaukirche und ich schließe der Anerkennung so langen ehrenamtlichen Wirkens gerne an! Vielen Dank an Dich, Benno. Ich bin sehr froh, dass wir in Sulzfeld so viel Bereitschaft für ehrenamtliches Wirken haben und sehe solche Auszeichnungen auch stellvertretend für die vielen Helferinnen und Helfer in den Vereinen und darüber hinaus. Wir können Ihnen allen nicht genug danken.

Kurze Beine – Kurze Wege!

So heißt unser Leitspruch für unsere Kinder und deshalb halten wir unbedingt an unserer Schule fest. Letzten Dienstag war nun für viele unserer Jüngsten der Start in das Schulleben und ich habe so viele freudige und neugierige Erstklässler mit bunten Schultüten und Büchertaschen gesehen. Ein gelungenes Willkommen durch die Lehrer bei strahlend blauem Himmel. Für uns alle heißt das aber auch erhöhte Aufmerksamkeit. Bitte achten Sie auf unsere Kinder im Straßenverkehr. Fahren Sie vorsichtig und vorausschauend, gerade im Umfeld der Schule. 

 

Mit den besten Wünschen und bleiben Sie gesund!

Ihr Matthias Dusel